Samstag, 27 Juni 2015 00:00

3. Kanupolo-Bundesligaspieltag - Eine Rückschau

geschrieben von
Wie angekündigt fand am letzten Wochenende (20./21.06.) ein Kanupolo-Bundesligaspieltag auf dem Maschsee statt. Unter jeweils einer hannoverschen Beteiligung startete sowohl die Herren- als auch die Damenbundesliga in die Rückrunde der Saison. Die spritzigen und spannenden Begegnungen wurden von zahlreichen Spaziergängern an der Promenade des Nordufers verfolgt.
 
Für die Herren des RSV Hannover lief der Spieltag zufriedenstellend, man konnte sich vom 5. auf den 4. Platz in der Tabelle vorarbeiten.
Siege gab es am Samstag gegen die Clubs aus Coburg (10:2), Göttingen (9:3) und Glauchau (6:5). Der Sonntag wartete mit den nominell stärkeren Gegnern, so gab es gegen den KCNW Berlin ein faires Unentschieden (3:3) und gegen den Drittplatzierten aus Hamburg eine knappe Niederlage (3:4).
Die Rückrunde ist für die Herren noch nicht beendet, am 18./19.07. trifft sich die Bundesliga gesammelt in Göttingen um die endgültigen PlayOff-Paarungen festzulegen. Hier wird sich dann zeigen, ob Finn Schaeper seine Führungsposition in der Torschützenliste mit 28 Toren nach 3 Spieltagen halten kann.
 
Die mitausrichtenden Damen von der KG List Hannover, von denen einige Spielerinnen RSV-Gewächse sind, konnten mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen leider keine Verbesserung in der Platzierung erreichen und bleiben auf Platz 5 in der Tabelle. Ihre Gegner in den PlayOffs im Kampf und den Deutschen Meister-Titel sind somit die Damen vom Göttinger Paddler-Club.