Sonntag, 28 September 2014 00:00

Kanupolo Weltmeisterschaft in Frankreich

geschrieben von
Kanupolo Weltmeisterschaft in Frankreich Fiete Junge

 

Nach einer spaßigen und durchaus erfolgreichen Saison im Team Hannover stand für einige Spieler abschließend ein nicht ganz unwesentliches Sportereignis auf dem Programm. Ganze sechs Sportler aus dem RSV-Hannover erkämpften sich dieses Jahr einen Platz im deutschen Nationalteam.

Männlich von links nach rechts ( Herren: Fiete Junge, U21-Herren: Finn Schaeper, Jannik Selle, Jan-Oliver Siebecke); Weiblich von links nach rechts (U21-Damen: Lena De Buhr, Svenja Schaeper)

Vom 23.- 28. September 2014 spielten wir mit 27 weiteren Nationen in Thury-Harcourt, einem kleinen französischen Ort der Normandie, um den Weltmeisterschaftstitel. Vor einer unglaublichen Kulisse mit ca. 11.000 Besuchern, davon größtenteils nationalstolze, kanupolobegeisterte Franzosen, ging es ordentlich zur Sache. Unter dieser Atmosphäre und vor dem Hintergrund der vielen mitgereisten deutschen Fans wollten wir natürlich alles geben. Im Ergebnis hat dies auch weitestgehend geklappt.

Das U21-Team der Damen um Svenja Schaeper und Lena De Buhr (in der Bundesliga für die KG List spielend) erreichte mit einer dominanten Vorstellung im Finale den 1. Platz. Weniger glücklich verpasste die U21 der Herren (vom RSV: Finn Schaeper, Olli Siebecke und Jannik Selle) im Halbfinale gegen Dänemark nach Verlängerung mit golden Goal und einer diesbezüglich fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung den Einzug ins Finale- für die Jungs am Ende Platz 3.

Die Herren zum ersten Mal mit Beteiligung vom RSV (Fiete Junge) mussten sich in einem spannenden Finale gegen die Franzosen mit 2:3 geschlagen geben.

 

Ob Platz eins, zwei oder drei... letztendlich für uns alle eine tolle Woche mit besonderen Erfahrungen und noch mehr Motivation für die nächsten Jahre!

 

Letzte Änderung am Dienstag, 27 September 2016 09:48