Mittwoch, 29 Mai 2013 10:27

Tagesfahrt zur Emmer

geschrieben von

Die Emmer-  Ach ja, die war schon in unserem Vereinsarchiv versunken? Warum nur? Also gehen wir der Sache doch mal auf den Grund.

So oder so ähnlich ging es den Planern für die Paddeltour auf der Emmer am 21.04.2013.

Um 9.30 Uhr war wie üblich Packen und Starten am Bootshaus Richtung Bad Pyrmont. Die Einsatzstelle war schnell gefunden-die Ausstiegsstelle auch irgendwann....

Und dann ging es los, die ersten Erinnerungen flackerten auf. Oh ja, wir müssen das ein oder andere Mal umtragen. Bärbel rief:" Jetzt weiß ich auch, warum wir die Emmer lange nicht gepaddelt sind. Ich habe dieses Wehr noch nieeeee gemocht!"

Nachdem wir diese Hürde genommen hatten, ging es weiter, mal mit Fluss, mal fast stehendes Gewässer. Die Kids fanden einen Ball und legten eine kleine Trainingseinheit ein. Beim nächsten Wehr gab es dann für die Creeks unter uns einen kleinen Sprung in die Tiefe. Die anderen trugen wieder ihre Boote um. Kurz vor dem Ende der Tour kam der Blick auf die Hämelschenburg und das nächste Wehr. Auch hier für die Stars der Sprung in die Tiefe. Der Rest trug um und dann ging es weiter über Stock und Stein. Hier hatte die Emmer nicht so viel Wasser aufzuweisen. Dafür gab es zahlreiche Steine. OK, das war nun nicht der Brüller, aber auch diese Hürde haben wir alle gemeistert.

Nun ging es gemütlich bis zur Ausstiegsstelle. Zum Abschluss des sonnigen Tages sorgten wir mit Eis und Kuchen für den Ausgleich der verlorenen Kalorien.

Unterm Strich hieß es: es war schön, aber auf der Leine lässt sich´s auch gut paddeln.

Mehr in dieser Kategorie: « Rückblick Wanderfahrer 2012